Monatsarchiv für Januar 2006

Innenansicht

Dienstag, den 31. Januar 2006

Die Zeitung „Der Bund“ schreibt über die Buchpreisbindung, zitiert auch meine Wenigkeit – obwohl ich nichts von Äpfeln und Schrauben gesagt habe – und nimmt so die Diskussion auf. Dirk Vaihinger (Nagel & Kimche Verlag) verteidigte in der NZZ N° 22, Freitag, 27. Januar 2006 (Online nicht verfügbar) die Buchpreisbindung: a) Demokratie und Wissenszugang sind […]

Geburtstagswünsche

Dienstag, den 31. Januar 2006

Kurt Marti ist seit Jahrzehnten unser gern gesehener Kunde und darauf sind wir stolz. Schriftsteller – Verleger – Buchhändler (die weibliche Form mit eingeschlossen) sind ja in einer symbiotischen Beziehung, sie leben voneinander. Ohne Verlage keine guten Bücher, ohne Schriftsteller keine guten Verlage, ohne Buchhandlungen keine Verlage und keine Schriftsteller. So wünschen wir alles Gute […]

Immer dieser…

Dienstag, den 31. Januar 2006

…Emil! Ja, Emil. 20 Jahre musste ich warten, bis ich in Schweden endlich die gnadenlose Wahrheit erfahren musste. Und dies ereignete sich so (frei erinnert/übersetzt): (Gespräch über schwedische Kinderbücher) – Kennst Du Emil? – Emil? – Ja, der Junge, der immer Dummheiten macht. – Nein… – Der ist sehr lustig. – Hmm. Wohnt er in […]

Verwandlung durch Wiederholung

Dienstag, den 31. Januar 2006

[Kai Selbar in «Poetische Sprachspiele. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart.» Reclam Stuttgart 2002]

Zeitschriftenpartnerschaft

Montag, den 30. Januar 2006

53 Zeitschriften aus 32 Ländern beteiligen sich an der europäischen Netzzeitschrift Eurozine, deren Ziel es ist, den Kulturaustausch in Europa auf hohem intellektuellem Niveau zu fördern. Hoffentlich sind die Übersetzungen besser als die Medienberichte über den Relounch: Hier und da weichen die Informationen doch ein bisschen voneinander ab.

Defekt

Montag, den 30. Januar 2006

Wenn der PC, der Drucker, der Internetzugang oder die Telefonleitung nicht funktionieren, ist dies zwar ärgerlich, aber am Stärksten beeinträchtigt fühle ich mich, wenn – wie heute – unsere Kaffeemaschine nicht funktioniert. Ich habe soeben tatsächlich Bücher zum Thema gesucht. Leider stellt sich der geliebte Kaffeegeruch trotzdem nicht ein. Morgen wieder.

Primeurwahn

Montag, den 30. Januar 2006

Die Unsitte, Bücher vor ihrem Erscheinen zu besprechen, grassiert. Bereits Tage im Voraus künden die Feuilletons und Radiostationen die gute Nachricht von literarischen Neuerscheinungen an, sei dies Peter von Matt, Die Intrige, sei es Charles Lewinsky, Melnitz oder Henning Mankell, Kennedys Hirn. Geradezu flächendeckend wird besprochen, was im Buchhandel aber noch gar nicht zu haben […]