Monatsarchiv für März 2006

Lieblingsgedichte

Freitag, den 31. März 2006

Leben Der Dreijährige sagte über den Alten er sei schon sehr alt, aber noch nicht tot. Und nun fürchte ich manchmal, dass er über mich sagen könnte, ich sei schon ziemlich tot, aber noch nicht alt. Pedro Lenz Dies ist eines meiner liebsten Gedichte. Vor Jahren an den Literaturtagen in Solothurn das erste Mal gehört, […]

Leseemotionen

Freitag, den 31. März 2006

Sitzend, das Buch aufgeschlagen, ertönt aus meiner Kehle ein glucksendes Lachen. Die Blicke der Busmitreisenden reissen mich wieder in die Realität zurück. Ich rutsche etwas tiefer in den Sessel. Wie oft ist mir das wohl schon passiert? Selbstvergessen in eine Welt entfliehen, sich von einem Buch in Bann ziehen lassen, gibt es etwas Schöneres?

Part 4 – D wie «dufte»

Donnerstag, den 30. März 2006

In Zeiten, als das Geile noch nicht geil hiess, hiess es dufte. Da nannte man etwa einen Urlaub dufte oder fand ein Mädchen dufte und dachte vielleicht daran, dass, wenn etwas dufte ist, es so gut ist, wie etwas gut riecht, wenn es duftet. dufte hat aber nicht mit Duft zu tun, sondern kommt aus […]

Max Küng liest

Mittwoch, den 29. März 2006

Klar, dass ich LieblingsautorInnen habe. Aber auch unter den JournalistInnen gibt’s welche, von denen ich alles lese, wenn’s denn möglich ist. Seine Kolumnen und Reportagen les‘ ich immer. Die meisten finde ich witzig, frech, lustig oder schräg. Auch sprachlich gut und niemals langweilig. Hummer kochen mit Max Küng. Sollte einen entsetzen, ich war gerührt und […]

Platz

Mittwoch, den 29. März 2006

Ganz ungewohnt, da stehen mehrere KundInnen vor den Regalen und um den Neuerscheinungstisch (das Bermudadreieck, dem ohne Kauf nur schwer zu entrinnen ist!), ja sogar noch Samstagseinkaufstaschen sind deponiert und es hat einfach immer noch Platz und wir können immer noch zirkulieren. Ein wunderbares Gefühl.

Vorher – nachher

Dienstag, den 28. März 2006

Soeben haben wir die neusten Bilder erhalten. Sie illustrieren die Zeit während und nach dem Umbau der Münstergasse 33. Der Laden im Rohbau Münstergasse 33 und 35 nach erfolgtem Umzug 1. Stock: Treppe und Durchgang zum Pausenraum mit Sicht in den Laden 1. Stock: Ansichten des Büroraums 1. Stock: Durchgang vom Büro zum Pausenraum

Bagdad Burning

Dienstag, den 28. März 2006

Eine junge Irakerin veröffentlichte im Weblog «Bagdad Burning» ihre Tagebücher und Erzählungen zum Kriegsalltag. Ihr Blog wurde für den Samuel Johnson Literaturpreis nominiert.