Suchen

Becker, Artur: Von der Kraft der Widersprüche

Artur Becker, geb. 1968 in Bartoszyce (Polen), lebt seit 1985 in Deutschland, zurzeit als Artist in Residence im Hotel Lindley in Frankfurt am Main. Lyriker, Essayist, Romancier, Publizist und Übersetzer. Er debütierte 1984 mit Gedichten in der Gazeta Olsztynska. Seit 1989 schreibt er auf Deutsch. 1997 erschien sein erster Roman »Der Dadajsee«, 1998 sein erster Gedichtband »Der Gesang aus dem Zauberbottich«. Bisher mehr als 20 Bücher, u.a. die Romane »Wodka und Messer. Lied vom Ertrinken« (2008), »Der Lippenstift meiner Mutter« (2010), »Der unsterbliche Mr. Lindley« (2018) und »Drang nach Osten« (2019) sowie die Gedichtbände »Ein Kiosk mit elf Millionen Nächten« (2009) und »Bartel und Gustabalda« (2019) und der Essayband »Kosmopolen. Auf der Suche nach einem europäischen Zuhause« (2016). Er schreibt für die Frankfurter Rundschau, Neue Zürcher Zeitung, Rzeczpospolita u.a. Übersetzungen ins Bulgarische, Englische, Italienische, Polnische, Russische, Spanische u.a. Zahlreiche Preise: Chamisso-Preis (2009), Dialog-Preis (2012), Dresdner Chamisso-Poetikdozentur (2020) u.a. Writer in Residence in Krakau, New York, Berlin, Olevano Romano, Venedig, Johannesburg und Santiago de Chile.


Artikelnummer: 978-3-95908-423-9
Fr. 44.00
decrease increase
Autor Becker, Artur / Freytag, Holk (Hrsg.)
Verlag Thelem Universitätsverlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 290 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.6 cm x B16.9 cm x D2.1 cm 660 g
Filters
Sort
display