Suchen

Blindenschrift

»Die annähernd fünfzig Gedichte der Blindenschrift lassen sich ertasten als die Darstellung eines Kampfes: Der Autor Enzensberger wird nicht müde, die unheilvolle Erstarrung, die zwanghafte Determination der spätindustriellen Welt zu unterstreichen. Der Lyriker Enzensberger aber versucht, diesem Beherrschungszusammenhang Freiheit abzutrotzen. Freiheit ohne Ausrufezeichen, ohne Pathos und Tremolo - einfach nur als notwendige Bedingung für das Entstehen lyrischer Gedichte.« Joachim Kaiser

Artikelnummer: 978-3-518-10217-6
Fr. 18.90
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Enzensberger, Hans Magnus
Verlag Suhrkamp
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 1967
Seitenangabe 96 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H17.7 cm x B10.7 cm x D1.0 cm 100 g
Coverlag POD-Titel, lieferbar in 2-3 Wochen (Imprint/Brand)
Artikelart Lager
Auflage 9. A.
Reihe edition suhrkamp (ES)
Reihenbandnummer 217
Filters
Sort
display