Suchen

Clark, Christopher: Die Schlafwandler

Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Das Standardwerk zum Ersten Weltkrieg

Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem bahnbrechenden Werk kommt der renommierte Historiker und Bestsellerautor ( Preußen ) zu einer anderen Einschätzung.

Christopher Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen. Diese 'Schlafwandler' waren 'wachsam, aber blind, von Alpträumen geplagt, aber unfähig, die Realität der Greuel zu erkennen, die sie in Kürze in die Welt setzen sollten'. Mit seinem eindrucksvollen 'Monumentalgemälde' (NZZ) zeichnet der Autor das Bild einer komplexen Welt. Gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen führten zu einer Situation, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen. Dessen verheerende Folgen vermochte kaum jemand abzuschätzen.

Ausstattung: mit Abbildungen»Das Buch [?] ist zweifelsohne eines der wichtigsten dieses Jahres.«

Artikelnummer: 978-3-570-55268-1
CHF 34.50
decrease increase
Autor Clark, Christopher
Verlag Pantheon
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 896 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen mit Abbildungen, schwarz-weiss Illustrationen
Masse H21.5 cm x B13.6 cm x D4.8 cm 702 g
Auflage 9. A.
Filters
Sort
display