Suchen

Dick, Philip K. : Blade Runner

Roman
'Blade Runner', der Film von Ridley Scott, beruht auf dem Roman von Philip K. Dick aus dem Jahr 1968, in dem Androiden von elektrischen Schafen träumen. Denn in der postapokalyptischen Gesellschaft definiert der Besitz von Tieren den Status und eine Person im Fernseher wird beinahe göttlich verehrt. Vom Mars zurückgekehrte Androiden bedrohen aber die radioaktive Idylle, und ein Kopfgeldjäger - im Film Harrison Ford - macht Jagd auf sie. Mit höhnischem Scharfsinn und schwarzem Humor erkundet Dick die Grenze, die den Menschen von den Androiden, die er geschaffen hat, unterscheidet. Eine Lektion in Sachen Ethik der Technik. »Philip K. Dick ist für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts, was Franz Kafka für die erste war.« Art SpiegelmanWelche ethischen Probleme wirft die Schaffenskraft des Menschen auf? Die Antwort Dicks ist nicht lustig, aber sehr spannend aufgeschrieben.
Artikelnummer: 978-3-596-90559-1
Fr. 17.90
decrease increase
Autor Dick, Philip K. / Wölfl, Norbert (Übers.)
Verlag Fischer Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2014
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Vergriffen, keine Neuauflage
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D1.5 cm 224 g
Auflage 3. A.
Reihe Fischer Klassik
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Nachtwey, Oliver: Die Abstiegsgesellschaft

978-3-518-12682-0
Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne
Fr. 26.90

Pistor, Katharina: The Code of Capital

978-0-691-20860-2
How the Law Creates Wealth and Inequality
Fr. 30.90
Filters
Sort
display