Suchen

Die Verführerin

Eine Mutter stirbt und nach ihrem Tod wird der Sekretär geöffnet, dessen Schlüssel sie zu Lebzeiten wie ihren Augapfel gehütet hat. Zum Vorschein kommen Liebesbriefe von Priestern und Mönchen, alle adressiert an Ruth, die Mutter von Vera und Leonie. Sie bringen Jahrzehnte nach ihrem Poststempel endlich Licht in alte Geschichten. Leonie und Vera machen sich auf Spurensuche und finden dabei Erstaunliches. Es gibt einen verheimlichten Bruder, vor der Heirat ihrer Mutter geboren, den sie in Italien wiederfinden. Ein altes Fotoalbum erklärt vielleicht die Priesterliebe ihrer Mutter, die ohne heimliche Liebschaften kaum existieren konnte. Dabei vergiftete ihre Eifersucht das Familienleben und trieb ihren Ehemann fast in den Wahnsinn. Ihr Mann war ein sensibler Schöngeist, der mit seiner lebenshungrigen, sinnlichen Frau überfordert war. Was hier daherkommt wie die Zutaten zu einem billigen Unterhaltungsroman, ist eine wahre Geschichte. Ich bin selbst in Ruths Haus auf dem Dachboden herumgekrochen und habe zwischen uralten Koffern weitere Dokumente gefunden. Ein ganzer Koffer voller Liebesbriefe kam dabei zusammen. Die meisten dieser Briefe sind berührend, voller Erotik und Spannung, manche auch zornig und verwirrt. Es gibt Mönche, welche nach dem ersten Liebesrausch zu ihrer Berufung zurückfanden. Andere blieben dieser Frau ein Leben lang nahe und kamen nicht mehr von ihr los. Dabei war sie nicht einmal schön. Doch sie hatte Charme, war klug und beinahe kindlich verspielt. Ein Leben lang war sie auf der Suche nach bedingungsloser Liebe. Ihr Vater war ein bekannter Politiker, die Mutter eine begeisterte Alpinistin, eine kühle Frau, welche mit grossen Gefühlen nicht viel am Hut hatte. Das Kind war ihr eher lästig. Damit es nicht allein blieb, holte sie einen gleichaltrigen Buben aus Deutschland, den sie in die Familie aufnahm. Mit diesem Buben begann bereits eine erste, beinah besessene Liebe für Ruth. Aus dieser Fülle von Stoff wurden die stärksten Liebesgeschichten herausgefiltert. Die Kindheits- und Jugenderinnerungen der zwei Geschwister fliessen mit ein und spiegeln die zerstörerische Liebe ihrer Eltern, welche trotz aller heimlichen Geschichten von Ruth ein Leben lang hielt.
Artikelnummer: 978-3-9524501-4-7
Fr. 37.00
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Gasser, Heidy
Verlag Christof Hirtler
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 176 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Das Buch hat keine Abbildungen.
Masse H23.6 cm x B14.6 cm x D2.1 cm 480 g
Artikelart Lager
Filters
Sort
display