Suchen

eBook Kriegsmaterial im Kalten Krieg / Le matériel de guerre pendant la guerre froide

Rüstungsgüter in der Schweiz zwischen Militär, Industrie, Politik und Öffentlichkeit / L'armement en Suisse - entre l'armée, l'industrie, la politique et le public

Fünf Fallstudien untersuchen die Schweizer Rüstungsgüter in der Zeit des Kalten Krieges in ihren vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Militär, Industrie, Politik und Öffentlichkeit. Die Kriegsmaterialpolitik der "neutralen" Schweiz wurde wesentlich vom internationalen Kalten Krieg bestimmt, war aber auch durch innenpolitische Faktoren beeinflusst. Vorstellungen von schweizerischer Autarkie und Unabhängigkeit trafen auf die konstitutive Abhängigkeit von westlichen Technologietransfers und ökonomischen Verflechtungen. Wie das Heft zeigt, waren Rüstungskontrolle und Kriegsmaterialexporte gesellschaftlich umkämpfte Themen, die von Auseinandersetzungen und Skandalen begleitet wurden. Dans ce cahier, cinq études de cas sur l'armement suisse pendant la guerre froide retracent les multiples interactions entre l'armée, l'industrie, la politique et le grand public. En ce qui concerne sa politique sur le matériel de guerre, la Suisse, tout en se réclamant de la "neutralité", était essentiellement déterminée par la guerre froide internationale. L'idée d'autosuffisance et d'indépendance de la Suisse était en contradiction avec sa dépendance des transferts de technologie occidentaux et des interactions économiques transnationales. Le cahier montre que le contrôle de l'armement et les exportations de matériel de guerre ont donné lieu à divers antagonismes et scandales.

Artikelnummer: 978-3-7965-4150-6
Fr. 54.25
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Marti, Sibylle (Hrsg.)
Verlag Schwabe Verlag Basel
Einband PDF
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 180 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 7'230 KB
Artikelart Download
Auflage 1
Reihe Schwabe Verlag GmbH; Itinera
Plattform PDF
Reihenbandnummer 47
Filters
Sort
display