Suchen

Ein Patenschaftsmodell für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Was betroffene Kinder brauchen und wie sie durch präventive Hilfen gestärkt werden können

In Deutschland leben mehr als 2,65 Millionen Kinder und Jugendliche mit mindestens einem suchtkranken Elternteil zusammen. Kinder aus suchtbelasteten Familien sind damit die größte bekannte Sucht-Risikogruppe und weisen auch im Bezug auf andere psychische Störungen erhöhte Prävalenzen auf. Dieses Buch zeigt die Belastungssituationen und familiären Risikofaktoren für die betroffenen Kinder auf und macht die Auswirkungen von Sucht in der Familie auf Kinder deutlich. Darüber hinaus beschreibt die Autorin, wie betroffene Kinder und Jugendliche mit gezielten Maßnahmen und präventiven Unterstützungsangeboten ausreichend kompensatorische Schutz- faktoren ausbilden, Widerstandsfähigkeit entwickeln sowie individuelle Bewältigungsressourcen aktivieren. Wissenschaftliche Erkenntnisse aus der empirischen Sozialforschung werden anhand von qualitativen Interviews mit erwachsenen Kindern suchtkranker Eltern veranschaulicht. Ziel dieses Buches ist es, Menschen aus unterschiedlichen Berufsgruppen für die Situation der Kinder aus suchtbelasteten Familien zu sensibilisieren, die Notwendigkeit präventiver Hilfen aufzuzeigen und das Patenschaftsmodell als eine Form effektiver Hilfe zu diskutieren.

Artikelnummer: 978-3-639-87434-1
Fr. 42.50
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Schrötter, Doreen
Verlag AV Akademikerverlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 116 S.
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Paperback
Masse H22.1 cm x B15.2 cm x D1.2 cm 193 g
Artikelart M-Text
Filters
Sort
display