Suchen

Föderale Demokratie

Regieren im Spannungsfeld von Interdependenz und Autonomie

In der vergleichenden Regierungslehre wird die "föderale Demokratie" nicht als eigenständiger Typus betrachtet. Daher blieb auch das Verhältnis von Föderalismus und Demokratie weitgehend ungeklärt. Dieses Buch bestimmt dieses Verhältnis als ein Spannungsfeld. Demokratische Legitimität setzt die Autonomie der Regierenden, im Föderalismus erfordern Aufgabenverflechtungen koordiniertes Regieren. Im Vergleich verschiedener Formen föderaler Demokratie analysiert der Autor die Ursachen und Folgen dieser Spannungen. Er zeigt, welche institutionellen Bedingungen sich selbst verstärkende Dynamiken auslösen und welche es Akteuren ermöglichen, ihre Strategien anzupassen und zu lernen, mit Spannungen umzugehen. Ausgehend von seinem Begriff von föderaler Demokratie kritisiert er ein technokratisches Interdependenzmanagement und populistischen Ideen einer "Entflechtung" und plädiert für demokratieverträgliche Formen der Koordination im Föderalismus.

Artikelnummer: 978-3-8487-6720-5
Fr. 131.45
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Benz, Arthur
Verlag Nomos Verlagsges.MBH + Co
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 398 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen broschiert
Masse H22.6 cm x B15.1 cm x D3.5 cm 574 g
Artikelart Libri
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Die politische Architektur deutscher Parlamente

978-3-658-29330-7
Von Häusern, Schlössern und Palästen
Fr. 81.95

European Parliament Ascendant

978-3-030-16776-9
Parliamentary Strategies of Self-Empowerment in the EU
Fr. 110.80
Filters
Sort
display