Suchen

Goethes Morphologie und Kafkas Denken

Kafkas Konzept der ästhetischen Moderne

Der Reichtum der Ästhetik Kafkas ist der Reichtum der bunten Vielfalt der Melancholiker, die auf paradox scheinende Weise realistische und mythische Momente verbinden. Sie bleiben rational unbegriffen und existentiell unbewältigt, aber doch als Konglomerat von Rollen anschaulich. Kafkas radikale ästhetische Innovation betrifft diese dialektische Imagination, die das Erlebnis der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen ermöglicht. Diese Arbeit stellt den Versuch dar, - vor dem Hintergrund der für die Kunstphilosophie relevanten «Morphologie» Goethes - die spezifische Problematik der literarischen Moderne in Kafkas Denken herauszuarbeiten. Dabei zeigt der Autor, wie Kafka die Darstellung der Melancholiker reflektiert, und entwickelt aus dieser Reflexion die Ästhetik der Negativität, die als eine Antwort auf die Frage der Moderne nach der Form anzusehen ist.

Artikelnummer: 978-3-631-34060-8
Fr. 104.90
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Chang, Hyesun
Verlag Lang, Peter GmbH
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 1998
Seitenangabe 255 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.8 cm x B14.8 cm x D1.7 cm 344 g
Artikelart Libri
Reihe Europäische Hochschulschriften (Reihe 01): Deutsche Sprache und Literatur / German Language and Literature
Reihenbandnummer 1699
Filters
Sort
display