Suchen

Gotthelf, Jeremias: Wie fünf Mädchen im Branntwein jämmerlich umkommen: Frauenschicksale aus dem 19. Jahrhundert

Zur Handlung: Der Ich-Erzähler, ein "Gummi" - das ist ein Geschäftsreisender -, kehrt in einem Bauerndorf im Kanton Bern ein. In der Gaststube des Wirtshauses beobachtet er fünf branntweinsüchtige Mädchen. Anderntags begegnet er einem ortsansässigen Bauersmann. Der mitteilsame Alte erzählt dem Reisenden aus der Stadt während mehrerer Gespräche vom klagvollen Schicksal der fünf Alkoholikerinnen. Jeremias Gotthelf (1797-1854) war das Pseudonym des Schweizer Schriftstellers und Pfarrers Albert Bitzius. Seine Romane spiegeln in einem zum Teil erschreckenden Realismus das bäuerliche Leben im 19. Jahrhundert. Mit wenigen starken, wuchtigen Worten konnte er Menschen und Landschaften beschreiben. Gotthelf verstand es wie kaum ein anderer Schriftsteller seiner Zeit, die christlichen und die humanistischen Forderungen in seinem Werk zu verarbeiten.


Artikelnummer: 978-80-273-1927-5
Fr. 12.75
decrease increase
Autor Gotthelf, Jeremias
Verlag E Artnow
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 48 S.
Meldetext Fremdlagertitel. Lieferzeit unbestimmt
Ausgabekennzeichen Englisch
Masse H23.2 cm x B15.4 cm x D0.7 cm 97 g
Filters
Sort
display