Suchen

Gutschmidt, Holger: Objektive Ideen (eBook)

Untersuchungen zum Verhältnis von Idee, Begriff und Begründung bei René Descartes und in der nachkartesischen Philosophie des 17. Jahrhunderts
Holger Gutschmidt versammelt in diesem Band mehrere Untersuchungen zur Konzeption der Idee und ihrer Beziehung zum Begründungsbegriff in ausgewählten Theorien des 17. Jahrhunderts. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Philosophie René Descartes', der den Ideenbegriff in die neuzeitliche Erkenntnistheorie einführt. Weitere Kapitel widmet er Antoine Arnauld sowie der Logik von Port Royal, Spinoza und schließlich Leibniz. Die Untersuchung der Ideenkonzeption vor dem Hintergrund ihrer Funktion in den jeweiligen Theorien der Erkenntnis und der Begründung führt zu einer Reihe von neuen Forschungsresultaten und Korrekturen der bisherigen Forschungssituation. Der Autor beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema der von Descartes eingeführten sogenannten 'objektiven Ideen', dem Verhältnis von Idee und Begriff, der Seinsart von Ideen, der Funktion der Idee von Gott, dem direkten Realismus.

Geboren 1968; Studium der Ev. Theologie, Altorientalistik, Wissenschaftsgeschichte und Philosophie; 2003 Promotion; 2013 Habilitation; derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Rechts- und Sozialphilosophie der Universität Göttingen; Lehraufträge an mehreren Universitäten im In- und Ausland; 2011 Gastprofessor an der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag.
Artikelnummer: 978-3-16-153553-6
CHF 129.70
decrease increase
Autor Gutschmidt, Holger
Verlag Mohr Siebeck
Einband PDF
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 316 S.
Meldetext
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 3'891 KB
Plattform PDF
Filters
Sort
display