Suchen

Hopper

Die Lichter der Großstadt

Der Maler der Einsamkeit und Entfremdung

Edward Hopper (1882-1967) verkörpert eine amerikanische Erfolgsgeschichte - doch dieser Erfolg ließ lange auf sich warten. Mit 40 verkaufte er kaum ein Bild, mit fast 80 schaffte er es auf das Cover von Time. Heute, ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod, gilt Hopper mit seinem unheimlichen und einzigartigen Sinn für Stimmungen und Orte als Gigant des amerikanischen Realismus.

Hopper fängt in seinen Bildern das Leben in der modernen Großstadt ein: Diner, Cafés, Schaufenster, Straßenbeleuchtung, Tankstellen, Bahnhöfe, Hotelzimmer. Die Szenen sind geprägt von leuchtenden Farben, Kontrasten und dem Spiel von Licht und Schatten sowie hart konturierten Figuren, die Teil ihrer Umgebung sind, und doch zugleich wie Fremdkörper darin wirken. Es herrscht eine unheimliche Atmosphäre, geprägt von Einsamkeit und Anspannung. Als Kontrast dazu strahlen Hoppers in ländliche Umgebung gesetzte Bilder Ruhe und Optimismus aus.

Dieser Band präsentiert Hoppers wichtigste Werke und stellt einen Maler vor, der die Psyche Amerikas zu Kunstgeschichte machte.

Artikelnummer: 978-3-8365-0031-9
Fr. 15.00
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Renner, Rolf G.
Verlag Taschen
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 96 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Hardcover
Masse H26.6 cm x B21.5 cm x D1.4 cm 557 g
Coverlag TASCHEN GmbH (Imprint/Brand)
Artikelart Lager
Filters
Sort
display