Suchen

Isberg, Frida: Die Markierung

Was passiert, wenn Ideen zu Ideologien gerinnen? Poetisch, scharfsichtig und eindringlich erzählt Frída Ísberg von einer Gesellschaft, die per Gesetz Klarheit über Gut und Böse schaffen will.

Island in naher Zukunft. Um die öffentliche Sicherheit zu erhöhen, sind bestimmte Wohngebiete nur noch für sogenannte markierte Menschen zugänglich, deren moralische Vertrauenswürdigkeit durch einen Empathie-Test nachgewiesen wurde. Bei den anstehenden Wahlen wird sich entscheiden, ob die allgemeine Markierungspflicht gesetzlich verankert wird. Ob die skeptische Lehrerin Vetur, der einflussreiche Psychologe Óli, die Geschäftsfrau Eyja oder der Schulabbrecher Tristan: Egal welchen Hintergrund sie mitbringen und egal, ob sie die gesellschaftlichen Veränderungen befürworten, hinnehmen oder aktiv gegen sie angehen - sie alle geraten in den Strudel der Verwerfungen einer Gesellschaft, deren neue Spielregeln explosive Folgen haben.


Artikelnummer: 978-3-455-01436-5
Fr. 33.50
decrease increase
Autor Isberg, Frida / Flecken, Tina (Übers.)
Verlag Hoffmann & Campe
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 288 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, September 2022
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.5 cm x B12.5 cm
Filters
Sort
display