Suchen

Kahl, Wolfgang (Hrsg.): Climate Change Litigation

Der Klimawandel erfreut sich einer beispiellosen gesellschaftlichen Aufmerksamkeit. Das Handbuch diskutiert rechtliche Perspektiven zum Klimaschutz im Völkerrecht, Europarecht, nationalen öffentlichen Recht und im Zivilrecht. Konzentriert auf die wichtigen Gerichtsbarkeiten, werden Klimaschutzprozesse und der "Klimaschutz durch Gerichte" u.a. in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Brasilien und Deutschland analysiert. Verfahren zu Klima- und Umweltschäden entwickeln sich zunehmend zu einem eigenständigen Zweig des Umwelt- und Völkerrechts, der mit großer Wahrscheinlichkeit einer der großen Rechtsmärkte der Zukunft sein wird. Aus dem Inhalt: Grundlegende Fragen zu Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Klimawandel Verfahrensfragen und Rechtskonflikte Staatshaftung nach internationalem und europäischem Recht Schutzaufgaben im Rahmen von Menschenrechten Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Klimawandel Haftung für Klimaschäden - Deutschland als internationaler Vorreiter? Die Herausgeber Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Kahl ist Direktor des Instituts für Deutsches und Europäisches Verwaltungsrecht an der Universität Heidelberg und Direktor der Forschungsstelle für Nachhaltigkeitsrecht. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören das Verwaltungsrecht, das Umweltrecht, das europäische und internationale Verwaltungsrecht sowie das Verfassungsrecht. Prof. Dr. Marc-Philippe Weller ist Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg.
Artikelnummer: 978-3-8487-6921-6
Fr. 317.15
decrease increase
Autor Kahl, Wolfgang (Hrsg.) / Weller, Marc-Philippe (Hrsg.)
Verlag Nomos
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 597 S.
Meldetext Wird für Sie besorgt
Ausgabekennzeichen Englisch
Abbildungen gebunden
Masse H24.0 cm x B16.0 cm 1'141 g
Coverlag Hart Publishing (Co-Verlag)
Filters
Sort
display