Suchen

Kiesel, Helmuth: Geschichte der deutschen Literatur Bd. 10: Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1918 bis 1933

Die krisengeschüttelten Jahre zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Beginn der NS-Herrschaft in Deutschland wurden zu einer Glanzzeit der deutschsprachigen Literatur. Ihre Entwicklung erschließt Helmuth Kiesel in dieser großen Literaturgeschichte in drei Durchgängen: zunächst epochengeschichtlich, dann politik- und gesellschaftsgeschichtlich und schließlich gattungsgeschichtlich. Deutsche, österreichische und deutschschweizerische Verhältnisse werden gleichermaßen berücksichtigt.
Krieg und Novemberrevolution erzwangen nicht nur große politische und soziale Veränderungen. Sie bewirkten auch eine Politisierung der Literatur, die diese Umgestaltung, die mit ihr verbundenen Auseinandersetzungen und die rasante Modernisierung der Lebensverhältnisse zeitnah abzubilden und kämpferisch zu beeinflussen versuchte. Diese sogenannte Zeitliteratur brachte eine Fülle von Gedichten, Dramen, Romanen, Reportagen und Essays hervor. Zugleich entstanden in dieser Epoche Meisterwerke wie Thomas Manns Zauberberg, Hugo von Hofmannsthals Turm und Alfred Döblins Berlin Alexanderplatz, in denen traditionelle Darstellungsformen mit avantgardistischen und medialen Techniken auf eine bis heute mustergültige und anregende Weise miteinander verbunden wurden.

"Tiefenscharfe Literaturgeschichte der Epoche."
Reinhard Mehring, Zeitschrift für Geschichtwissenschaft, 11-2017

"Eine Epoche und ihre Gesellschaft, mit den Augen ihrer Literaten." 
Bernhard Schulz, Tagesspiegel, 01. Oktober 2017

"(Kiesel) hat in all die Unübersichtlichkeiten, Verwicklungen, Frontstellungen im Politischen wie Literarischen eine plausible Ordnung gebracht und darin doch die lebendige Vielfalt erfahrbar gemacht."
Erhard Schütz, Tagesspiegel, 9. Juli 2017

"Ein wirkliches Meisterwerk!"
kulturbuchtipps.ch, 7. Juli 2017

"In diesem Standardwerk werden die bekannten, vergessenen, zu Recht gerühmten und zu Unrecht verrissenen Bücher der Vorkriegszeit alle gleich ernst genommen."
Maxim Biller, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 2. Juli 2017

"Hat ein prachtvolles, herrlich inkorrektes, unkonventionelles Pandämonium Weimars."
Thomas Karlauf, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17. Mai 2017  



Artikelnummer: 978-3-406-70799-5
Fr. 79.00
decrease increase
Autor Kiesel, Helmuth
Verlag Beck, C H
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 1304 S.
Meldetext Lieferbar in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Leinen
Masse H22.3 cm x B14.1 cm x D5.7 cm 1'436 g
Filters
Sort
display