Suchen

Kordon, Klaus: Mit dem Rücken zur Wand

Der zweite Teil der »Trilogie der Wendepunkte«: Berlin (1932/33). Wohnungselend und Arbeitslosigkeit haben ihren Höhepunkt erreicht. In dieser Zeit lebt Hans Gebhardt, fünfzehn Jahre alt, begeisterter Turner, Hinterhofkind. Berlin 1932/33. Wohnungselend und Arbeitslosigkeit haben ihren Höhepunkt erreicht, die Weimarer Republik geht ihrem Ende entgegen. Der fünfzehnjährige Hans aus der Ackerstraße hat noch Glück gehabt, denn er hat zwar keine Lehrstelle, aber wenigstens Arbeit gefunden in der Fabrik. Doch die politischen Auseinandersetzungen spiegeln sich auch in seiner Familie wider. Und Hans muss sich immer wieder entscheiden: für oder gegen seinen Bruder Helle, den Kommunisten; für oder gegen seine Schwester Martha, deren Freund zur SA geht; für oder gegen seine Freundin Mieze, die Halbjüdin ist. - »Kordon zeigt politische Zusammenhänge auf, ergreift Partei. Doch er doziert keine Zeile lang. Er erzählt.« Regine Krentz, Luzerner Neueste Nachrichten
Artikelnummer: 978-3-407-78922-8
Fr. 17.90
decrease increase
Autor Kordon, Klaus
Verlag Beltz GmbH, Julius
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2000
Seitenangabe 464 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Abbildungen
Masse H19.0 cm x B12.8 cm x D3.0 cm 458 g
Auflage Neuauflage
Reihe Beltz Taschenbücher; Gulliver Taschenbücher; Trilogie der Wendepunkte
Reihenbandnummer 793; 922; 02
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Kordon, Klaus: Der erste Frühling

978-3-407-78923-5
Fr. 16.90

Kordon, Klaus: Die roten Matrosen oder Ein vergessener Winter

978-3-407-78921-1
Fr. 15.50
Filters
Sort
display