Suchen

Lartillot, Françoise (Hrsg.): Der Erste Weltkrieg in Literatur, Künsten und Wissenschaft La Première Guerre mondiale dans la littérature, les arts et les sciences

Der Erste Weltkrieg endete offiziell mit Waffenstillstand und Friedensverträgen. Rhetorisch und symbolisch wirkte er jedoch weit über 1918/19 hinaus. Gerade zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler in Frankreich und Deutschland prägten die kollektiven Erinnerungen an diese epochale Katastrophe. Der vorliegende Band enthält neun Fallstudien zu bildender Kunst, Wissenschaft, Literatur und Verlagswesen, deren Protagonisten sich vorausahnend oder in kritischer Reflexion eigener Theorien oder in unterschiedlicher politischer, überwiegend pazifistisch unterlegter Positionierung mit dem Thema Krieg auseinandersetzten. La Première Guerre mondiale a pris fin officiellement avec l¿armistice et les traités de paix. Cependant, sur le plan rhétorique et symbolique son impact va bien au-delà de 1918¿1919. Les artistes contemporains notamment ont façonné la mémoire collective de cette catastrophe historique en France et en Allemagne de cette période. Le présent volume rassemble neuf études de cas portant sur les arts visuels, les sciences, la littérature et l¿édition. Les protagonistes y abordent le thème de la guerre soit de façon prospective soit en s¿interrogeant de manière critique sur leurs propres théories ou en adoptant diverses positions politiques, majoritairement sous-tendues par le pacifisme.


Artikelnummer: 978-3-631-86352-7
Fr. 90.75
decrease increase
Autor Paul, Ina Ulrike (Hrsg.) / Lartillot, Françoise (Hrsg.)
Verlag Peter Lang
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 276 S.
Meldetext Folgt in ca. 10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen FranzösischDeutsch
Abbildungen HC runder Rücken kaschiert
Masse H21.6 cm x B15.3 cm x D2.0 cm 473 g
Reihe Zivilisationen und Geschichte / Civilizations and History / Civilisations et Histoire
Reihenbandnummer 70
Filters
Sort
display