Suchen

Philosophie der Gerechtigkeit

Texte von der Antike bis zur Gegenwart

Was ist im eigentlichen Sinn gerecht oder ungerecht? Sind es verteilende Personen oder Institutionen, abstrakte Verteilungstheorien, -prozeduren, -resultate oder -zustände? In der Theoriegeschichte der Gerechtigkeit wurden dazu äußerst unterschiedliche Auffassungen vertreten. Erst recht unterschiedlich sind die jeweiligen Theorien dessen, was Gerechtigkeit selbst sein könnte. Nicht alle wichtigen Aspekte werden in der zeitgenössischen Debatte angemessen berücksichtigt. Diese (verlorene) Aspektvielfalt verdeutlicht der Band, der die maßgeblichen und theoriegeschichtlich bedeutenden Texte zur Theorie der Gerechtigkeit von der Antike bis zur Gegenwart zusammenstellt und präsentiert.

Artikelnummer: 978-3-518-29163-4
Fr. 29.90
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Horn, Christoph (Hrsg.)
Verlag Suhrkamp
Einband Taschenbuch (kartoniert)
Erscheinungsjahr 2002
Seitenangabe 512 S.
Meldetext Lieferbar in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H17.7 cm x B11.1 cm x D2.9 cm 301 g
Artikelart Lager
Auflage 8. A.
Reihe suhrkamp taschenbuch wissenschaft (STW)
Reihenbandnummer 1563
Filters
Sort
display