Suchen

Potentialisierung organisieren

Die Entstehung eines neuen Wohlfahrtstaatsregimes?

Was sind die aktuellen Herausforderungen des Managements im öffentlichen Sektor? In diesem Buch werden diese als eine Spannung zwischen klassischen Kontroll- und Steuerungsansprüchen einerseits und Erwartungen an Innovations- und Wandlungsfähigkeit andererseits beschrieben. Anhand von empirischen Analysen u.a. zur historischen Entwicklung des Wohlfahrtsstaats, zu einzelnen Wohlfahrtsorganisationen, zum Mitarbeiter in der Verwaltung oder zur Bürgerbeteiligung eruiert das Buch die Entstehung eines Wohlfahrtstaatsregimes der "Potentialisierung": Die These ist, dass das Organisieren von Möglichkeiten jenseits gegenwärtiger Möglichkeitsvorstellungen die prägende Leitidee für die Gestaltung unserer heutigen Wohlfahrtsgesellschaft ist. Der Inhalt Die Zukunft offen halten ¿ Die Unmöglichkeit, die Gesellschaft zu steuern ¿ Von der Bürokratie zur Verwaltung der Potentialisierung ¿ Wohlfahrtseinrichtungen als Ort unendlicher Potentialisierung ¿ Die Suche nach Potentialen jenseits von Fachdisziplinen und Funktionscodes ¿ Vom Vertrag zur Partnerschaft ¿ Der spielerische Mitarbeiter ¿ Der Bürger als Ressource ¿ Der Staat der Potentialisierung Die Autoren Prof. Dr. Niels Åkerstrøm Andersen und Dr. Justine Grønbæk Pors sind am Department of Management, Politics and Philosophy der Copenhagen Business School tätig. Aus dem Englischen übersetzt von Florian Süssenguth.

Artikelnummer: 978-3-658-22379-3
Fr. 79.30
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Pors, Justine Grønbæk
Verlag Springer-Verlag GmbH
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 327 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Book; 1 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
Masse H20.8 cm x B14.6 cm x D2.5 cm 450 g
Artikelart Libri
Filters
Sort
display