Suchen

Rüthers, Bernd: Das Ungerechte an der Gerechtigkeit

Fehldeutungen eines Begriffs

Bernd Rüthers befaßt sich mit der Sehnsucht des Menschen nach Gerechtigkeit. Die Erwartungen an gerechte Regelungen und Entscheidungen in Gesellschaft und Staat werden in freiheitlichen Gesellschaften durch eine Vielfalt ideologischer und interessengebundener Wunschvorstellungen geprägt. Daraus entsteht in liberalen Verfassungsstaaten ein Wettbewerb unterschiedlicher Gerechtigkeitsmodelle. Der Autor weist die Unsicherheit und Wandelbarkeit des Gerechtigkeitsbegriffes und der "Rechtsidee" im Wandel der Systeme und Kulturen nach. Die Kriterien der Gerechtigkeit erweisen sich als unscharfe Wegweiser in immer neue Problemfelder menschlichen Zusammenlebens. Der Staat hat kein Wahrheits- oder Richtigkeitsmonopol für die Definition des jeweils "Gerechten". Er verkündet in Gesetzen und letztinstanzlichen Entscheidungen nur die jeweiligen "Systemgerechtigkeiten" aus seiner Sicht.


Artikelnummer: 978-3-16-149919-7
CHF 32.40
decrease increase
Autor Rüthers, Bernd
Verlag Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2009
Seitenangabe 185 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.1 cm x B11.6 cm x D1.3 cm 183 g
Auflage 09003 A. 3., bearbeitete und ergänzte Auflage
Filters
Sort
display