Suchen

Renard, Fredrik: Arbeit am Zufall

Der Band untersucht das Modernwerden des deutschen Romans im 18. Jahrhundert als eine narrativierte Auseinandersetzung zwischen Zufall und Romanform. Die ,Arbeit am Zufall' beschreibt, wie der moderne Roman sich selbst formt, indem er auf verschiedene Weise Zufälligkeit theoretisiert und narrativiert. Zufall ist in dieser Hinsicht sowohl das, was im Roman an Form gewinnen muss, aber auch das unerschöpfliche Potential, was wiederum den modernen Roman ständig erneuerbar macht.



Artikelnummer: 978-3-662-63755-5
Fr. 84.55
decrease increase
Autor Renard, Fredrik
Verlag Springer Berlin Heidelberg
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 300 S.
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Paperback
Masse H21.0 cm x B14.8 cm x D1.6 cm 391 g
Auflage 1. Aufl. 2021
Filters
Sort
display