Suchen

Romantik um 2000

Zur Reaktualisierung eines Modells in deutschsprachigen Romanen der Gegenwart

In der Literatur der Gegenwart lässt sich eine auffällige Bezugnahme auf romantische Denkfiguren und damit verbundene Erkenntnisansprüche und Darstellungsformen feststellen. Was aber ist damit gemeint, wenn Literatur um 2000 als ,romantisch' bezeichnet wird, und in welchem Verhältnis steht die Gegenwartsliteratur dabei zur historischen Strömung um 1800?

Die Reaktualisierung der Romantik lässt sich durch eine modelltheoretische Perspektive besser verstehen und beschreiben. Ausgehend von der historischen Strömung entwickelt die vorliegende Studie daher ein Modell ,Romantik' als Bezugspunkt, um die Art und Weise sowie die Funktion und poetologische Bedeutung der Reaktualisierung der Romantik in deutschsprachigen Gegenwartsromanen zu analysieren. Exemplarisch werden Modellierungen der Romantik in Texten von Felicitas Hoppe, Wolfgang Herrndorf, Helmut Krausser, Thea Dorn und Hans-Ulrich Treichel untersucht, in denen verschiedene Spielarten des Romantischen um 2000 sichtbar werden.

Artikelnummer: 978-3-8253-6976-7
Fr. 82.50
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Bartsch, Annika
Verlag Universitätsvlg. Winter
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 311 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB; 7 Abbildungen
Masse H25.0 cm x B17.3 cm x D2.5 cm 651 g
Artikelart Lager
Reihe Jenaer Germanistische Forschungen / Neue Folge
Reihenbandnummer 44
Filters
Sort
display