Suchen

Schreiber, Daniel: Allein

Schreibers Lobrede auf das Alleinsein entsteht während eines Gedankenspaziergangs durch Berlin, die Schweiz und den Süden im pandemischen Winter. Die Gestaltung eines alternativen Lebensmodells in der westlichen Gesellschaft als alleinstehender Homosexueller steht der konventionellen, kollektiven Idee des guten Lebens (alias Partnerschaft, Wohlstand, Familie) noch vehement entgegen. Der Autor räumt mit unzulänglichen Definitionen von Freundschaft in der Philosophiegeschichte auf und entfaltet in seinem literarischen Essay die Vielfalt an Beziehungsformen. Der Erhalt einer Freundschaft sei nämlich der Pflege eines Gartens ähnlich.

Martha Höschel

Artikelnummer: 978-3-446-26792-3
Fr. 29.90
decrease increase
Autor Schreiber, Daniel
Verlag Hanser Berlin
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 160 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.8 cm x B13.3 cm x D1.7 cm 260 g
Coverlag Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (Imprint/Brand)
Auflage 7. A.
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Franzen, Jonathan : Crossroads

978-3-498-02008-8
Fr. 39.90

Duvanel, Adelheid : Fern von hier

978-3-03926-013-3
Sämtliche Erzählungen
Fr. 46.60

Zeh, Juli: Über Menschen

978-3-630-87667-2
Roman
Fr. 31.90

Hermann, Judith: Daheim

978-3-10-397035-7
Roman
Fr. 30.90

Slimani, Leïla : Das Land der Anderen

978-3-630-87646-7
Roman
Fr. 31.90
Filters
Sort
display