Suchen

Simon, Christoph : und das nach vier milliarden jahren evolution

Gedichte

„wie eine grippe, sagte er. / es macht müde und verkleinert die welt.“

In der neu angelegten Edition Merkwürdigdes Verlegers Rainer von Arx erscheint in der Reihe „merkwürdig klassisch“ nun erstmalig ein Lyrikband des Berner Autors Christoph Simon: und das nach vier milliarden jahren evolution. Entstanden sind die Gedichte unlängst während der Corona-Zeiten, als sich der Autor in eine Alphütte zurückzog, um sich dort ganz dem Schreiben zu widmen. Mit einem Augenzwinkern erzählt er, seine Midlife-Crisis in einigen Texten wiederzuerkennen. Subjektiv sind die Aussagen dieser Gedichtsammlung allemal; und sie machen neugierig, wie Lyrik in Dialog mit dem Ausnahmezustand 2020/ 21 treten kann. Es öffnet sich neben der hauptsächlich von Sachbüchern geprägten Positionen zur Pandemie ein weiteres Literaturgenre, das Gefühle und Erfahrungen sprechen lässt, die ebenso auf diese Zeit, in der wir leben, antworten, universal sein können – oder auch nur Christoph Simon betreffen. 

Simon schreibt in freien Versen, ganz unmittelbar. Er arbeitet mit Auflistungen und Beobachtungen von Szenerien, aber auch von zwischenmenschlichen Beziehungen. Über den sprachlichen Fluss entsteht eine Mündlichkeit, die seine berufliche Nähe zum Kabarett streift. (Wer sich im Weiteren für Spoken Word und Poetry Slam interessiert, sollte die Edition Merkwürdig künftig im Blick behalten.)

Trotz Witz und einer leicht fassbaren Sprache bleiben die Gedichte nachdenklich, eine Art Monolog, intime Geständnisse, z. B. zum Umgang mit dem Älterwerden So kommt es vor, dass manch Anfang eines Gedichtes noch positiv und amüsant erscheint, von Verbundenheit und Gemeinschaft handelt. Doch dann folgt eine Wendunghinzu Traurigkeit und Zerfall. Simon weist so auf eine Zusammengehörigkeit von „glanz und fall“, von Strahlen und Auslöschung, weshalb auch der Tod als häufiges Motiv wiederkehrt.

Gleichermassen findet man in den Gedichten viel Aufmunterung, die wohltut, da trotz seines Zynismus ein beruhigender Grundton, eine Freundlichkeit in den Zeilen weilt, die der Leserin einen Aufblick, ein Lächeln ermöglichen.

Martha Höschel

Artikelnummer: 978-3-03853-112-8
Fr. 26.00
decrease increase
Autor Simon, Christoph / edition merkwürdig (Hrsg.)
Verlag Der gesunde Menschenversand
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 112 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B13.0 cm x D1.0 cm 190 g
Reihe edition merkwürdig
Reihenbandnummer 01
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Schittich, Christian (Hrsg.): Wohnkonzepte Housing in Japan

978-3-95553-316-8
Typologien für den kleinen Raum / Typologies for Small Spaces
Fr. 53.90
Filters
Sort
display