Suchen

Thießen, Malte: Auf Abstand

Eine Gesellschaftsgeschichte der Coronapandemie
Corona ist die sozialste aller Krankheiten. Sie betrifft alle Menschen weltweit und sämtliche Bereiche unseres Zusammenlebens - allerdings in ganz unterschiedlichem Ausmaß. Malte Thießen macht sich auf eine historische Spurensuche nach den sozialen Voraussetzungen und Folgen der Pandemie, die seit dem Frühjahr 2020 unser Leben beherrscht. Von den Pocken über die Spanische Grippe bis hin zu Aids, Ebola und Schweinegrippe entwirft er ein Panorama der Seuchen, die die Welt im 20. Jahrhundert heimsuchten, und gibt Antworten auf die Frage, was die Coronapandemie so besonders macht. Dabei geht es nicht nur um Gesundheit und Krankheit, sondern genauso um die Grundsätze unserer Gesellschaft: Wer ist besonders schützenswert, wer eine besondere Bedrohung? Wie ist das Spannungsverhältnis zwischen Sicherheit und Freiheit, zwischen Zwang und Freiwilligkeit, zwischen uns und den anderen? Das Buch präsentiert damit eine Bestandsaufnahme unserer Gegenwart im Zeitalter der »Neuen Seuchen«: Ist Corona eine Zeitenwende? ? Erste historische Gesamtdarstellung der Corona-Pandemie ? Interdisziplinärer Blick auf Covid-19 als geistes-, sozial-, kultur-, medien- und gesundheitswissenschaftliches Phänomen»Der Medizinhistoriker Malte Thießen liefert in seinem Buch 'Auf Abstand' Erklärungen für die massiven Auswirkungen der Pandemie auf das Miteinander der Menschen.« Hubert Wolf, WAZ, 22.09.2021
Artikelnummer: 978-3-593-51423-9
Fr. 36.90
decrease increase
Autor Thießen, Malte
Verlag Campus
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 222 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.4 cm x B14.0 cm x D1.4 cm 285 g
Filters
Sort
display