Suchen

von Benda Beckmann, Bas : Nach dem Tagebuch

Das Schicksal von Anne Frank und der anderen Untergetauchten aus dem Hinterhaus
Der letzte Tagebucheintrag von Anne Frank stammt vom 1. August 1944. Drei Tage spa?ter wurden sie und die sieben ande- ren Untergetauchten im Amsterdamer Hinterhaus entdeckt und verhaftet. Als ihr Vater Otto Frank am 27. Januar 1945 in Auschwitz von russischen Soldaten befreit worden war, begann fu?r ihn die Suche nach seiner Frau Edith, den To?chtern Margot und Anne und den anderen vier, die sich gemeinsam mit ihnen im Hinterhaus versteckt hatten: Herman und Auguste van Pels, ihr Sohn Peter und Fritz Pfeffer. Es dauerte einige Monate, dann hatte Otto Frank Gewissheit: Von diesen acht war er der einzige U?berlebende der deutschen Lager. Bas von Benda-Beckmann hat die Spur noch einmal aufgenommen, um auf der Grundlage aller verfu?gbaren Zeugnisse und Dokumente so viel wie mo?glich u?ber das Schicksal der Untergetauchten aus dem Hinterhaus nach ihrer Verhaftung herauszufinden. Mit seiner detaillierten und bewegenden Schilderung fu?llt der niederla?ndische Historiker eine Leerstelle nicht nur in der Biografie von Anne Frank, sondern in der Geschichte des Holocaust.
Artikelnummer: 978-3-907336-00-7
Fr. 33.00
decrease increase
Autor von Benda Beckmann, Bas / Müller-Haas, Marlene (Übers.) / Lang, Hans-Joachim (Vorb.)
Verlag Secession Verlag für Literatur
Einband Buch
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 471 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Oktober 2021
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.4 cm x B13.4 cm
Filters
Sort
display