Suchen

Werke

Sarah Kirsch, die mit ihrem Werk Epoche gemacht hat, gilt als eine der bedeutendstene Lyrikerinnen deutscher Sprache. »Sie ist die Größte«, konstatierte der Kritiker Joachim Kaiser. »Gelassen zumeist, aber nach Kräften unversöhnlich, witzig manchmal, doch auch prosaisch karg, wundergläubig und tapfer verzweifelt abwiegelnd: so vermag Sarah Kirsch zu dichten über letzte wie nächste Dinge.«
Ihr Thema, Mensch und Natur in gefährdeter Balance, verfolgt sie jenseits aller lyrischer Moden. Leitmotiv ist eine große Sehnsucht nach Liebe - »von ihr handelt Sarah Kirschs Lyrik auch dann, wenn Liebe mit keinem Wort erwähnt wird«, so Marcel Reich-Ranicki.
Eine Art innere Zusammengehörigkeit ist das besondere Kennzeichen all ihrer Bücher, die, wie sie selbst sagt, »eigentlich immer aus zwei Teilen bestehen: Aus einem, der noch zum letzten und einem Teil, der schon zum nächsten gehört«. In diesem Sinne versteht sich auch diese erste Werkausgabe, die, nach Gattungen getrennt, chronologisch gegliedert ist.

Die Ausgabe enthält alle Werke von Sarah Kirsch, die im Verlag Langewiesche-Brandt, in der Deutschen Verlags-Anstalt, im Manesse Verlag und im Steidl Verlag veröffentlicht wurden - sie entstand zum 65. Geburtstag der Dichterin (16. April 2000).

Artikelnummer: 978-3-421-05272-8
Fr. 53.90
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Kirsch, Sarah
Verlag DVA
Einband Halbleinen-Einband
Erscheinungsjahr 1999
Seitenangabe 1224 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 5 Bde; H20.4 cm x B13.1 cm x D9.8 cm 1'706 g
Artikelart M-Text
Filters
Sort
display