Suchen

Blom, Philipp: Böse Philosophen

Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung

Die Suche nach einer wirklich menschlichen Gesellschaft


Paris vor der Revolution: Regelmäßig treffen sich die führenden Denker Europas, Denis Diderot, David Hume, Laurence Sterne, Jean-Jacques Rousseau und viele andere, und streiten um ein neues Verständnis von Gott und der Welt. Sie werden misstrauisch beäugt und sind ständig in Gefahr, für ihre revolutionären Ideen verbannt oder noch schlimmer bestraft zu werden. Hier wird mit anschaulichen Porträts der Hauptakteure ein spannendes Kapitel europäischer Geschichte zum Leben erweckt.

»Philipp Blom rehabilitiert die "bösen Philosophen" der Aufklärung. ... Ein ebenso gelehrtes wie amüsantes Buch. ... Die philosophischen Fragen, um die damals gerungen wurde, breitet Blom mit leichter Hand vor uns aus. Reichlich eingestreute Anekdoten sorgen dafür, dass wir auch in den theorielastigen Passagen nicht die Geduld verlieren.«
Jörg von Uthmann, Die Welt 12.03.2011
Artikelnummer: 978-3-423-34755-6
Fr. 21.50
decrease increase
Autor Blom, Philipp
Verlag DTV
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2010
Seitenangabe 400 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit 15 sw-Abbildungen
Masse H21.0 cm x B13.5 cm x D2.5 cm 411 g
Auflage 5. A. 2017
Filters
Sort
display