Suchen

Bruckner, Pascal : Ein nahezu perfekter Täter

Die Konstruktion des weißen Sündenbocks

Der Fall der Berliner Mauer hat die europäische Linke in Ratlosigkeit gestu¿rzt. Auf dem Kampffeld der Ideen sind Fortschritt, Freiheit und Universalismus einer neuen, aus den USA importierten Triade gewichen: Geschlecht, Identität, Rasse. Progressive kämpften einst im Namen der Arbeiterklasse, der Dritten Welt und den Verdammten dieser Erde. Heute dominieren die Diskurse des Neofeminismus, Antirassismus und Postkolonialismus, die den weißen Mann als Feind auserkoren haben. Seine Anatomie macht ihn zum geborenen Raubtier, seine Hautfarbe zum Rassisten, seine Macht zum Ausbeuter aller »Unterdru¿ckten«. Dieser Essay analysiert, wie die Konkurrenz der Geschlechter, der Rassen und der Communities den Klassenkampf ersetzt und die Idee einer gemeinsamen Menschheit zerstört. Wer aus dem weißen Mann den Su¿ndenbock der »intersektionalen« Minderheiten macht, tauscht lediglich einen Rassismus durch einen anderen aus und bereitet den unheilvollen Weg in eine tribalisierte Gemeinschaft, in der sich am Horizont der Krieg aller gegen alle abzeichnet.


Artikelnummer: 978-3-89320-281-2
Fr. 38.85
decrease increase
Autor Bruckner, Pascal / Feldon, Mark (Übers.)
Verlag Edition Tiamat
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 327 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.2 cm x B12.7 cm x D3.2 cm 407 g
Reihe Critica Diabolis
Reihenbandnummer 298
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Voltaire : GEGEN DEN HERRSCHAFTSANSPRUCH DER RELIGIONEN. DIE FÜNF KATECHISMEN

978-3-946990-56-7
Übersetzt und bevorwortet von Tobias Roth
Fr. 21.50

Eco, Umberto : Verschwörungen

978-3-446-27143-2
Eine Suche nach Mustern
Fr. 18.90
Filters
Sort
display