Suchen

Die verlorene Hälfte der Medizin

Das Meikirch-Modell als Vision für ein menschengerechtes Gesundheitswesen

Das Buch behandelt einen wichtigen Mangel heutiger Gesundheitssysteme: Niemand kann wirklich sagen, was Gesundheit bedeutet. Das bleibt auch im Patient-Arzt-Gespräch unklar, denn alle bisherigen Definitionen der Gesundheit sind ungenügend. Das Meikirch-Modell beschreibt ein neues, umfassendes Verständnis der Gesundheit, das vielversprechende Perspektiven eröffnet. Es besagt, dass ein Mensch gesund ist, wenn er den Anforderungen, die ihm das Leben stellt, genügen kann. Dabei müssen natürlich auch seine eigenen Lebenskräfte, sein gesellschaftliches Umfeld und die Umwelt mitberücksichtigt werden. Dieses vertiefte Verständnis der Gesundheit schließt die verlorene Hälfte der Medizin mit ein. Es hilft jedem Menschen, sich selbst für seine eigene Gesundheit wirkungsvoll einzusetzen. Es zeigt Fehlkonstruktionen der heutigen Gesundheitssysteme auf und weist den Weg zu wertvollen Verbesserungen.

Artikelnummer: 978-3-662-59638-8
Fr. 33.50
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Bircher, Johannes
Verlag Springer
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 162 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen s/w. Abb.
Masse H23.6 cm x B15.7 cm x D1.5 cm 282 g
Artikelart Lager
Filters
Sort
display