Suchen

Schöttker, Detlev (Hrsg.): Dresden. Eine literarische Einladung

Dresden - die verwundete, genesene, verwandelte Stadt. Zur Legende geworden in der Literatur. Seit altersher >Elbflorenz< genannt. Als >Weltkulturerbe< registriert und dennoch lebendig. Ein Mythos wird besichtigt und beschrieben durch Schriftsteller, die in den letzten fünfzig Jahren in Dresden geboren wurden, lebten oder leben, von Viktor Klemperer, Volker Braun und Heinz Czechowski bis Durs Grünbein und Ingo Schulze, von Wulf Kirsten und Thomas Rosenlöcher bis Marcel Beyer, Christian Lehnert und Roman Israel. Sie alle erzählen von ihrer Stadt, von den Elblandschaften, von Nachtgedanken und Dampfschiffnudeln, von der großen Flut und der neuen Frauenkirche, von Besuchern und Durchreisenden. Und von einem Gespräch zwischen der unnahbaren Sixtinischen Madonna und der sehr nahbaren Venus Giorgiones.

Artikelnummer: 978-3-8031-1239-2
Fr. 25.50
decrease increase
Autor Schöttker, Detlev (Hrsg.)
Verlag Wagenbach
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2006
Seitenangabe 144 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen LEINEN
Masse H21.1 cm x B11.7 cm x D1.2 cm 203 g
Reihe Salto
Reihenbandnummer 140
Filters
Sort
display