Suchen

Hüther, Gerald: Rettet das Spiel!

Weil Leben mehr als Funktionieren ist
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. Was Schiller einst dachte, bestätigt heute die Neurowissenschaft: Im Spiel entfalten Menschen ihre Potenziale, beim Spiel erfahren sie Lebendigkeit. Doch das Spiel ist bedroht - durch seine Kommerzialisierung ebenso wie durch suchterzeugende Online-Spiele. Der Hirnforscher Gerald Hüther und der Philosoph Christoph Quarch wollen sich damit nicht abfinden. Sie erläutern, warum unser Gehirn zur Hochform aufläuft, sobald wir es spielerisch nutzen, erinnern an die Wertschätzung des Spiels in früheren Kulturen und zeigen, welche Spiele dazu angetan sind, Freiräume für Lebensfreude zu öffnen - damit wir unsere spielerische Kreativität nicht verlieren.»Den beiden Autoren ist mit ihrem Buch ein Text in schöngeistiger Manier gelungen, der Emotionen entfachen kann, wie wir sie vom Spielen her kennen. Was der eine wissenschaftlich beweisen kann, beschreibt der andere poetisch.«
Artikelnummer: 978-3-442-71637-1
Fr. 15.50
decrease increase
Autor Hüther, Gerald
Verlag BTB Tb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Masse H18.8 cm x B18.8 cm x D1.7 cm 210 g
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Zulliger, Hans: Heilende Kräfte im kindlichen Spiel

978-3-8379-3296-6
Fr. 29.95

Klein, Ferdinand: Bewegung, Spiel und Rhythmik

978-3-8080-0901-7
Drei unverzichtbare Elemente in der inklusiven Kita-Praxis
Fr. 34.05

Klein, Ferdinand: Inklusive Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Kita

978-3-427-40184-1
Heilpädagogische Grundlagen und Praxishilfen Schulbuch
Fr. 44.00
Filters
Sort
display