Suchen

Jaspers, Karl: Die maßgebenden Menschen

Sokrates, Buddha, Konfuzius, Jesus

Sokrates, Buddha, Konfuzius, Jesus

Jaspers traf eine ungewöhnliches Auswahl für den Beginn seiner großen Philosophiegeschichte: Sokrates, Buddha, Konfuzius und Jesus - zwei haben nie eine Zeile geschrieben, von den anderen beiden ist kein Satz sicher belegt.

Ihr Rang aber ist für Jaspers einzigartig: »Man würde kaum einen fünften von gleicher historischer Mächtigkeit nennen können, keinen, der in gleicher Höhe noch heute zu uns spräche. Man kann zögern, sie überhaupt Philosophen zu nennen. Aber sie haben auch für alle Philosophen eine außerordentliche Bedeutung gehabt. Sie haben nichts geschrieben (außer Konfuzius). Aber sie sind Grundlage gewaltiger philosophischer Denkbewegungen geworden.

Wir nennen sie die vier maßgebenden Menschen. Sie stehen vor und außerhalb aller übrigen, die Philosophen zu nennen der allgemeinen Meinung entspricht. Andere Menschen hohen Ranges mögen für kleinere Kreise von gleich starker Bedeutung gewesen sein. Aber der Abstand an nachhaltiger und umfassender Wirkung in Jahrtausenden ist so gewaltig, daß das Herausheben jener vier zur Klarheit welthistorischen Bewußtseins gehört.«


Artikelnummer: 978-3-492-30197-8
CHF 18.50
decrease increase
Autor Jaspers, Karl
Verlag Piper Taschenbuch
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2013
Seitenangabe 176 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.7 cm x B12.0 cm x D1.5 cm 169 g
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Pieper, Annemarie: "Ein Seil, geknüpft zwischen Thier und Übermensch"

978-3-7965-2682-4
Philosophische Erläuterungen zu Nietzsches 'Also sprach Zarathustra' von 1883
CHF 26.50

Reemtsma, Jan Philipp: Im Keller

978-3-930908-29-5
CHF 24.35

Cesare, Donatella Di: Das Komplott an der Macht

978-3-7518-0374-8
CHF 26.50
Filters
Sort
display