Suchen

Roig, Emilia: Das Ende der Ehe

Für eine Revolution der Liebe | Feministische Impulse für die Abschaffung einer patriarchalen Institution

Die Ehe ist in unserer Gesellschaft unantastbar. Trotz ihrer Institutionalisierung wird sie als Inbegriff der Liebe romantisiert und mythisch verklärt. Dabei verschärft eine Heirat für Frauen oft die Ungleichheit, und sie führt zu finanzieller Abhängigkeit. Die Bestseller-Autorin Emilia Roig blickt hinter die Fassade eines patriarchalen Konstrukts und weist Wege zu einer Revolution der Liebe. 

Die Ehe normiert Beziehungen und Familie, kontrolliert Sexualität, den Besitz und die Arbeitskraft. Sie ist eine wichtige Stütze des Kapitalismus und lässt uns in binären Geschlechterrollen verharren. In ihrem mutigen und provokanten Buch ruft Emilia Roig daher das Ende der Ehe aus. Sie hinterfragt die Übermacht der Paare und untersucht, ob man Männer lieben und zugleich das Patriarchat stürzen kann. Letztlich wäre eine Abschaffung der Ehe nicht nur für Frauen befreiend, sondern für alle. Denn nur dann können wir Liebe in Freiheit und auf Augenhöhe miteinander neu denken und leben.


Artikelnummer: 978-3-550-20228-5
Fr. 32.50
decrease increase
Autor Roig, Emilia
Verlag Ullstein
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 384 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H22.0 cm x B13.8 cm x D3.1 cm 479 g
Auflage 5. A.
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Omer, Haim: Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern

978-3-525-49158-4
Fr. 25.80

hooks, bell: Lieben lernen. Alles über Verbundenheit

978-3-365-00019-9
New York Times Bestseller und und TikTok-Liebling »All About Love« auf Deutsch!
Fr. 31.50

Ernaux, Annie: Das Ereignis

978-3-518-47275-0
Nobelpreis für Literatur 2022 | Wie ist es, wenn man als Frau abtreiben will und es nicht darf?
Fr. 16.90

de Liz, Sheila: Woman on Fire

978-3-499-00317-2
Alles über die fabelhaften Wechseljahre
Fr. 23.50
Filters
Sort
display