Suchen

Tidona, Giovanni: Gemeinschaften

Figuren der Lebensteiligkeit
Dreh- und Angelpunkt des vorliegenden Buches ist der Gemeinschaftsbegriff. Er soll in seinen zahlreichen, komplexen und miteinander verflochtenen Bedeutungsfacetten erörtert werden. Im Zuge einer kritischen Text- und Begriffsanalyse wird gezeigt, dass der gemeinsame »Gegenstand« der Gemeinschaft ein vielschichtiges Phänomen ist, dem in der Denkgeschichte sowie in der Alltagssprache und -kultur zahlreiche Ausdifferenzierungen entsprechen. Die Paradigmen der Gemeinschaft werden in 15 Kapiteln anhand der semantischen Auffächerung der präpositionalen Komposita des Grundwortes »-teilung« herausgearbeitet. Der Inhalt: Teilung. Heideggers Kreide, oder: Was bedeutet eigentlich, eine Pizza zu teilen? * Aufteilung und Verteilung. "Gemeinsame Güter" und WG-Gesucht * Erteilung. Was ist eine Gabe? * Arbeitsteilung. Öffentlichkeit und òikos bei "Hans im Glück" * Einteilung und Unterteilung. Gemeinschaft der Mengen und Teilmengen * Erdenteilung. Immanuel Kant vs. Reinhard Mey * Zweiteilung und Dreiteilung. Hendiadyoin als Logik der Gemeinschaft * Abteilung. Vom Limes zum Limen * Spielbeteiligung. Be-dingte Gemeinschaft * Teil. Gemeinschaft als Perlenkette * Mitteilung. Käfer und Mitsein * Gegenteil. Eros und Anteros als Formen der Gemeinschaft * Schicksalszuteilung. Der Mensch auf der Flucht * Vorteil, Nachteil, Bauteil, Bestandteil, Urteil, Losteilung und Teilnahmslosigkeit. Und das ist längst noch nicht alles * Umteilung. Philosophie als Hexengebräu und Gemeinschaft im Auge
Artikelnummer: 978-3-495-48936-9
Fr. 48.90
decrease increase
Autor Tidona, Giovanni
Verlag Karl Alber
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 344 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.5 cm x B13.5 cm x D2.5 cm 470 g
Auflage 1. Auflage
Filters
Sort
display