Suchen

Wolff, Iris: Lichtungen

Roman

Iris Wolff kehrt das Erzählen um. Der Roman «Lichtungen» beginnt mit Kapitel Neun. Wir lernen Lev und Kato kennen. Sie sind beisammen auf einer Fähre, haben einige Zeit miteinander verbracht, und als sie ankündigt, mit ihm zurückzureisen, fragt er noch einmal nach. «Er wollte nicht zu früh glücklich sein», schreibt Iris Wolff, die sich in diesem Buch auf Levs Perspektive konzentriert. In dem Satz klingt eine Furcht mit, sind Verletzungen eingeschlossen, deutet sich eine Vergangenheit an. Der Roman gibt all dies nach und nach preis. Denn hier wird rückwärts bis zum Kapitel Eins die Vorgeschichte von Lev und Kato erzählt.

Sie kennen einander aus der Kindheit in Rumänien. Damals bestimmte der sozialistische Staat die Regeln, doch macht noch mehr ein Leben aus. Lev hängt an der Landschaft, an den Menschen mit ihrer Mehrsprachigkeit, dem Fortführen alter Bräuche. Kato hingegen nutzte nach der Grenzöffnung die erste Gelegenheit zum Fortgehen. Sie schickt Lev über Jahre gezeichnete Postkarten aus ganz Europa. Als Lev sie endlich wieder trifft, ist sie Straßenmalerin in Zürich.

Es geht in diesem Buch um Menschen, denen eine Nationalität staatlich zugeschrieben wird, die sich aber auf andere Weise zugehörig fühlen. Ein Teil von Levs Familie ist siebenbürgisch, der andere rumänisch, der Grossvater hat sich entschieden, Oesterreicher zu bleiben.

Iris Wolf: «Levs Leben tritt in diesem Roman in kleinen Erinnerungsinseln entgegen. Es gibt in der Erinnerung keine Kontinuität, wir haben ein episodisches Gedächtnis, vieles, das meiste, das wir erleben, verschwindet. Was übrig bleibt, sind jene Ereignisse und Erfahrungen, die einen formen und prägen. So ist es beim Lesen vielleicht, als entdecke man Lichtungen, in denen durch die Begrenzung ein anderer Klang, ein anderes Licht vorherrscht und Raum für das Unbekannte bleibt.»

Monika Steiner

Artikelnummer: 978-3-608-98770-6
Fr. 34.50
decrease increase
Autor Wolff, Iris
Verlag Klett-Cotta Literatur
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 256 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen gebunden mit Schutzumschlag
Masse H21.0 cm x B12.8 cm x D2.7 cm 355 g
Auflage 1. Auflage 2024
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Ægisdóttir, Eva Björg: Verschwiegen

978-3-462-00258-4
Ein Island-Krimi
Fr. 24.90

Enright, Anne: Die Schauspielerin

978-3-328-10713-2
Roman
Fr. 18.50

Enright, Anne: Rosaleens Fest

978-3-328-10023-2
Roman
Fr. 15.50

Enright, Anne: Das Familientreffen

978-3-328-10180-2
Roman
Fr. 15.50
Filters
Sort
display