Suchen

Pandemische Zeiten

Corona, Kapitalismus, Krise und was wir dagegen tun können

Die Auswirkungen der Corona-Krise und die Maßnahmen zu Eindämmung der Infektionen haben die bereits kränkelnde Weltwirtschaft so hart getroffen, dass wir momentan nahtlos von einer Krise der Gesundheitssysteme und öffentlichen Infrastruktur in eine weltumspannende Wirtschaftskrise übergehen. Innerhalb weniger Wochen mobilisierten die nationalen Regierungen tausende von Milliarden Dollar, Euros, Yen usw. - um ihr marodes System, den Kapitalismus, zu retten und jene, die davon profitieren. Die Zeche müssen Beschäftigte, Arme, jung und alt zahlen; für eine Krise, die sie nicht verursacht haben. Dabei ist es nicht mehr als eine Schutzbehauptung der Herrschenden, diese Krise mit "Corona-Krise" zu betiteln, denn es ist die Krise ihres Systems, eines Systems, das den Interessen einer reichen Minderheit entspricht. Unter der Herausgeberschaft von Sascha Stanicic und René Arnsburg kommen in über zwanzig Beiträgen Aktivist*innen, Gewerkschaftsmitglieder, Kolleg*innen aus Deutschland und anderen Ländern zu Wort. Sie berichten von der Krise aus der Sicht derer, die am meisten von ihr betroffen sind - und sie diskutieren, wie dem ein Ende gemacht werden kann und wir zu einer Gesellschaft kommen, in der die Gesundheit und die Interessen der Mehrheit an oberster Stelle stehen und nicht mehr die Gewinnerwartungen einiger weniger.

Mit dabei sind unter anderem: Angelika Teweleit (Sprecherin VKG - Vernetzung für kämpferische Gewerkschaften und Netzwerk für eine kämpferische und demokratische ver.di), Sascha Stanicic (Bundessprecher der Sol - Sozialistische Organisation Solidarität), Dorit Hollasky (ver.di-Betriebsgruppensprecherin am städtischen Klinikum Dresden*), Julian Koll (ver.di-Vertrauensmann und Erzieher in Dortmund*), Marius Sackers und Jens Jaschik (Linksjugend ['solid] - nrw*), Martin Löber (ver.di-Betriebsrat Bäderbetriebe Köln*), Ursel Beck (Mieten-Aktivistin Stuttgart), Leila Messaoudi (Stadträtin in Le Petit-Quevilly, Frankreich), Hannah Sell (Generalsekretärin der Socialist Party England & Wales), Siritunga Jayasuriya (United Socialist Party - Sri Lanka.), Claire Bayler & Jacob Bilsky (Independent Socialist Group USA), Simon Cole (CWI JAPAN - ???? cwi????), Andreas Pittler (Krimiautor aus Österreich), Inge Höger (Landesvorsitzende DIE LINKE. NRW*), Christian Krähling (Gewerkschafter Amazon Bad Hersfeld), Christa Hourani (Sprecherin VKG), Winfried Wolf (marxistischer Ökonom), Danny Albrecht (ver.di-Vertrauensmann real Wildau*), Ferat Kocak (Linkskanax, Der Neuköllner), Margit Glasow (Inklusionsbeauftragte der Partei DIE LINKE*), Huschke Mau (Netzwerk Ella), Olympia Bukkakis (Künstlerin, Queens Against Borders), Michael Bonvalot (Journalist aus Österreich)

Artikelnummer: 978-3-96156-091-2
Fr. 23.70
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Stanicic, Sascha
Verlag manifest.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 300 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Juni 2020
Ausgabekennzeichen Deutsch
Artikelart Neu
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Informationsansprüche gegen Parlamente

978-3-428-15909-3
Fr. 133.95

Frankreich Jahrbuch 2019

978-3-658-29817-3
Der Aachener Vertrag und das Deutsch-Französische Parlamentsabkommen
Fr. 76.40

Die Klimaschmutzlobby

978-3-492-07027-0
Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen
Fr. 29.90

Bewahren durch Erneuern

978-3-96238-224-7
Wie wir das Klima schützen und dem Populismus den Boden entziehen
Fr. 34.90

Revolution für das Klima

978-3-96238-188-2
Warum wir eine ökosozialistische Alternative brauchen
Fr. 31.90
Filters
Sort
display