Suchen

Wer soll der Hüter der Verfassung sein?

Abhandlungen zur Theorie der Verfassungsgerichtsbarkeit in der pluralistischen, parlamentarischen Demokratie

Hans Kelsen gilt als wichtigster Vordenker der Verfassungsgerichtsbarkeit im 20. Jahrhundert. Seine Konzeption einer zentralen Gerichtsinstanz mit machtvoller Normenkontrollkompetenz ("negativer Gesetzgeber") gegenüber dem Parlament ergibt sich aber nicht nur aus dem rechtsstaatlichen Vorrang der Verfassung. Kelsen begründet dies in seinen beiden Texten von 1929 und 1931 in bahnbrechender Weise vielmehr demokratietheoretisch und verteidigt so das Verfassungsgericht als Element pluralistischer Demokratie gegen Carl Schmitts Konzeption eines präsidialen Hüters der politischen Einheit "Volk". Kelsen dringt damit zu einem modernen Verständnis der Verfassungsgerichtsbarkeit durch, das mit den tradierten Argumenten einer vermeintlichen Unvereinbarkeit mit Gewaltenteilung und Demokratie ebenso aufräumt wie mit dem Mythos einer 'unpolitischen' Verfassungsjustiz.

Artikelnummer: 978-3-16-158978-2
Fr. 53.05
decrease increase
Produktspezifikation
Autor Kelsen, Hans
Verlag Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 127 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H22.7 cm x B14.9 cm x D1.0 cm 220 g
Artikelart Libri
Auflage 2., erweiterte Auflage
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Justizberichterstattung in der direkten Demokratie

978-3-8487-6103-6
Kongress der Schweizerischen Vereinigung fu?r Rechts- und Sozialphilosophie vom 22.-23. Juni 2017 in Bellinzona
Fr. 74.45

The Human Right to a Dignified Existence in an International Context

978-3-8487-5812-8
Legal and Philosophical Perspectives
Fr. 59.40

Was ist Korruption?

978-3-8487-4866-2
Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung
Fr. 76.55

Die 101 häufigsten Fehler im Deutschen

978-3-406-75010-6
und wie man sie vermeidet
Fr. 19.90

Föderalismus und Demokratie in der Bundesrepublik

978-3-17-022011-9
Fr. 49.70
Filters
Sort
display